MUSIKLABOR

7.12.2014

Am 7.Dezember um 17:00Uhr ist eine weitere Folge der Musikreihe des Musiklabors geplant.
Akustische Musik trifft im Remix auf elektronische Instrumente.
Weitere Termine sind voraussichtlich auch 2015 an jedem ersten Sonntag des Monats.





http://musiklabor-koeln.de/home.html

albrechtmaurer@me.com

Instant Music Club

6.12.2014 - Eintritt: 21:00

DRUM´S OFF CHAOS
Jaki Liebezeit(drums)
Mas Rapper (drums)
Reiner LInke (drums)
Dominik von Senger (E-guitar)

Missiles

5.12.2014

Die Musiker laden Sie erneut herzlich ein sich zu erfreuen an der unendlichen Schaffenskraft vielseitiger Musiker. Der vorherrschende Stil, die Collage, vereint alle musikalischen Richtungen wie Jazz, Rock, Pop, Folklore, Blues, Salsa, Flamenco bis hin zu neuerer E-Musik.




http://www.facebook.com/Adam.Noidt

mail@violakramer.de

ON-Neue Musik Köln e.V

ON-Neue Musik Köln e.V

2.12.2014

Antrittskonzert von electronic ID, einem jungen Ensemble für junge Musik des 21. Jahrhunderts mit Schwerpunkt auf intermedialen Kompositionen.

Uhrzeit: 20.00
Ort: Veranstaltungshalle Rhenania
Eintritt: 5 Euro/ 3 Euro ermäßigt (Abendkasse)


Programm:
Mathias Monrad Møller (geb. 1988): "Am 30. April 2012 änderte ich den Titel dieses Stücks" (2012) für einen Performer

Alexander Schubert (geb. 1979): "Hello" (2014) für Video und variable Besetzung

Michael Beil (geb. 1963): "Die Zwei" (2004) für Flöte, Klavier und Audio-/Videozuspielung

Cezary Duchnowski (geb. 1971): "Parallels" (2014) für Violoncello, Klavier, Keyboard, Drumset und Schlagzeug

Ole Hübner (geb. 1993): "f... bass f... bass" (2014) für Ensemble mit Solo-Sopranblockflöte, Audio-/Videozuspielung und Live-Elektronik

Peter Ablinger (geb. 1959): "weiß / weißlich 17g" (1997/2011) für Gitarre und Rauschen

Niclas Thobaben (geb. 1996): "pretty fucking badass piece" (2014, UA) für Ensemble und Audio-/Videozuspielung

electronic ID Besetzung:
Sarah Heemann, Flöten | Florian Käune, Blockflöten | Tobias Gubesch, Klarinette | Raik Weidemann, Saxophone | Jonas Lippert, Posaune | Felix Knoblauch, Klavier; künstlerische Leitung | Basil Weis, Keyboard | Lukas Schäfer, Drumset und Percussion | Malika Maminova, Schlagzeug | Katharina Fuchs, Mezzosopran | Anna Neubert, Violine; künstlerische Leitung | Pauline Buss, Viola | Rebakka Stephan, Violoncello | Alexander Dawo, Kontrabass | Ole Hübner, Dirigent und Elektronik; künstlerische Leitung | Niclas Thobaben, technische Assitenz

Im Anschluss: DJ Ferdinger

nach oben

art:mania - Verkaufsausstellung

art:mania

1. Adventssonntag - 30. November 2014

Malerei, Grafik, Digital Art, Skulptur und Objektkunst

Wann & wo
1. Adventssonntag
Datum: 30.11.2014
Uhrzeit: 11:00 - 19:00 Uhr
Eintritt frei
Veranstaltungshalle Kunsthaus Rhenania
Bayenstraße 28 – Rheinauhafen - 50678 Köln

Zur art:mania in der Veranstaltungshalle im Kunsthaus Rhenania laden wir Sie und Ihre Freunde ganz herzlich ein. Die Künstler sind alle anwesend.

Erstmalig präsentieren 13 bildende KünstlerInnen aus den Bereichen Malerei, Grafik, Digital Art, Skulptur und Objektkunst ihre Werke in der Ausstellungshalle des ehemaligen Getreidespeichers Kunsthaus Rhenania im Kölner Rheinauhafen in einer Verkaufsausstellung.

Künstler Rhenania
Inés Hervás | Malerei
Alberto Lares | Malerei | Objektkunst
Patrizia Marchese | Objektkunst                                   
Oliver Niemöller [on:] | digital art
Claudia R. Picht | Objekte | Skulptur
Gregor Zootsky | Malerei | Film

Gastkünstler
Marc Kirschvink | Malerei
Guillermo Malfitani | Malerei
Christine Mehl | Druckgrafik
Albert Schech | Objekte
Uta Schotten | Malerei
Una Sörgel | Objekte | Grafik
Thomas Gray Venable | Malerei

nach oben

SCHWARZBROT von Davor Spisic

20./21./23. November 2014 und 12. - 18. Dezember 2014

Übersetzung aus dem Kroatischen von Mirjana und Klaus Wittmann

Regie, Dramaturgie, Raum Konzept: Nada Kokotovic
Kostüme: Joanna Rybacka
Es spielen: Anita Schmidt, Anna Simmering und Nedjo Osman
Gesprochen wird Deutsch, Kroatisch, Romanes
Koproduktion mit dem Rom e.V.
Presse/Ö-Arbeit: Iris Pinkepank, 015204924665, i.pinkepank@romev.de


Abgeschoben –  20 Jahre lebte sie in Deutschland, hier unter uns. Und plötzlich fliegt sie raus. Irgendwo hin. Gezerrt. Getreten. Verfrachtet. Ohne Vorbereitung. Willenlos. Wie ein Stück  Vieh. Der Boden unter ihren Füßen reisst weg. Die Luft zum Atmen bleibt aus. So passiert es Lenka. Und Trajo. Doch er hat nicht dasselbe Schicksal. Seines ist schlimmer. Als Roma hat er sich so extrem angepasst, dass er sich selbst verlor. Zwischen Gewinn und Verlust. Zwischen Roma und Nicht-Roma. In dieser Situation treffen sie sich. Unerwartet. Beide fremd in unserer Gesellschaft. Schlagen wie Meteoriten auf einander ein. Beide verzweifelt. Er zwischen Pflicht, Verständnis, Mitgefühl. Sie zwischen Mutterinstinkt, Verlorenheit, Liebe. Sie finden und verlieren sich. Sofort. Schonungslos. Tragisch. 
 
Termine:  Premiere am 20.11. Weitere Vorstellungen am 21. und 23.11. und vom 12. bis 18. Dezember 2014
Ort:  Kunsthaus Rhenania, Bayenstr. 28, 50678 Köln
Zeit:  20 Uhr
Eintritt:  für Sinti und Roma frei
Karten:  0221-2406172 und info@tko-theater.de

info@tko-theater.de

nach oben